Landschaften der Toskana

Die Toskana, welche sich vom Gebirgszug Apennin bis ans das Tyrrhenische Meer erstreckt, beherbergt viele beeindruckende, abwechslungsreiche Naturlandschaften in Mittelitalien.

Die Region der Toskana besteht aus Gebirgsregionen, einer langgezogenen Küstenlandschaft mit tollen Badestränden und dem Toskanischem Archipel der sieben Inseln umfasst.

Das romantische Chianti-Gebiet, zwischen Siena und Florenz gelegen, ist weltberühmt für seine liebliche grüne Landschaft, die spektakulären Schlösser und Burgen, sowie für seinen köstlichen Chianti-Wein.

Zu den schönsten Landschaften der Toskana wird auch das Val d’Orcia in der Nähe von Siena gezählt, welches seit 2004 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Andere attraktive und bedeutende Landschaften sind im Süden der Toskana die Maremma, im Nordwesten die Küsten der Versilia und der Etruskischen Riviera, sowie die Crete Senesi. Ebenso beliebt bei Aktivurlaubern der Toskana sind die Apuanischen Alpen im Norden, die stellenweise Höhen bis 2000 Metern erreichen, sowie die Garfagnana und das Elsatal.

Übersicht der Landschaften

Das könnte Sie auch interessieren

Toskana Reiseführer